Stil aus Italien

Im Frühling lohnt es sich, den unübertroffenen italienischen Stil zu genießen. Italien ist seit Jahrhunderten die Hauptstadt der edlen Stoffe und der edlen Kleidung. Seit Jahrhunderten werden die exquisiten italienischen Samt- und Seidenstoffe besonders geschätzt. Italien ist auch für seine vielen talentierten Designer und Mode-Visionäre bekannt. Hier entwickelte sich der zeitlose, einzigartige italienische Stil.
Dieser Überblick über den italienischen Stil muss mit seinen Grundlagen beginnen, nämlich den Stoffen. Angesichts der in Italien herrschenden klimatischen Bedingungen sind die beliebtesten Materialien natürliche Baumwolle, Leinen oder Seide. Italiener schätzen besonders hochwertige Luxusstoffe und sind ihnen treu. Premiumqualität ist gewissermaßen das Markenzeichen aller heimischen Produkte. Genauso ist es mit der Mode - italienische Designer setzen die Trends, und in den italienischen Metropolen finden die wichtigsten Mode-Events der Welt statt. Was sind also die Kennzeichen des italienischen Stils?
Klassische, solide Hemden sind ein Muss für jedes Outfit. Aus feinen Stoffen gefertigt, sind sie atmungsaktiv und ermöglichen eine uneingeschränkte Bewegung. Die Ärmel sind hochgekrempelt und die Knöpfe sind offen, wodurch sie lässig aussehen. So unterstreichen die Italiener ihre Originalität in der Kleidung. Männer schätzen die Farben der lokalen Landschaft, weshalb sie oft Weiß, Blau und Streifen in diesen Farben wählen. Bei Anzügen werden die Hemden eleganter, und erst dann werden sie mit Krawatten kombiniert.